UB Graz

[header grafik]
 

Biographie

Kleinmayr wurde am 1. November 1882 in Marburg an der Drau geboren, studierte in Graz bei A. E. Schönbach, B. Seuffert, K. Luick, H. Schenkl und bei J. Minor in Wien, wo er 1904 promoviert wurde. Ab 1905 war er an Gymnasien in Wien, Salzburg und Znaim tätig, und wurde ab 1912 Leiter des Germanistischen Seminars am Eötvös-Hochschul-Kolleg in Budapest sowie ab 1923 Lehrbeauftragter an der Budapester Universität. 1925 habilitierte sich Kleinmayr an der Karl-Franzens-Universität Graz für das Fach Germanistik und gehörte dieser Universität von 1928/29 bis zu seiner Emeritierung im Jahr 1954 durchgehend an: zuerst als Lehrbeauftragter, seit 1932 als außerordentlicher und ab 1947 als ordentlicher Professor. Kleinmayr starb am 19. April 1973 in Graz. Hugo Kleinmayr

 

 
Universitätsbibliothek Graz, Universitätsplatz 3, 8010 Graz. Tel: ++43/ 316/ 380-3125, Fax ++43/ 316/ 38 49 87
[footer grafik]