Seckauer romanische Handschriften

 

Seckauisch können folgende Handschriften nur im Hinblick auf die Besitzprovenienz genannt werden. Sie haben entweder einen mittelalterlichen Besitzvermerk des 12. oder 13. Jahrhunderts und/oder sie weisen eine barocke Inventarnummer des Stiftes auf. Darüber hinaus existieren einige weitere Handschriften, die aufgrund ihres Erscheinungsbildes zu den Seckauischen zu zählen sind, auch wenn kein Besitzvermerk mehr sichtbar ist. Deshalb sind weitere Zuschreibungen zum Seckauischen Konvolut zu erwarten.

 

 

Vorläufige Übersicht

12. Juni 2006

 

 

 

 

Sign.

 

Jh.

Schreiber

Makulaturen

Besitzvermerke, Schreiber­nennungen

Lagenvermerke

Anmerkungen

Inhalte

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

0065

12. – 14. – 15.

Ein Schreiber: „Schreiber der Mss. 65 und 68“

 

 

Lagenvermerk 12. Jh.

Barocke Inventarnummer

 

Biblia sacra AT

0068

12

Ein Schreiber: „Schreiber der Mss. 65 und 68“

 

Isidor, Etymologiae 12. Jh. Schreiber: „Isidor“

 

Barocke Inventarnummer

 

Prophetae maiores et minores, Actus apostolorum, VII canonicae epistolae, Apocalypsis Johannis, corpus epistolarum s. Pauli

0083

12 - 14

Ein Schreiber = „Schreiber der Mss. 83 und 88“

Ergänzungs-Schreiber: Bernhard

 

Barocke Inventarnummer

 

Lectiones et Homiliae

0086

12/1

Nicht zum Seckauer Skriptorium gehörig

 

 

Barocke Inventarnummer

 

Psalterium quadruplex.

0088

12/1

Ein Schreiber = „Schreiber der Mss. 83 und 88“

Ergänzungs-Schreiber: „Schreiber mit dem Rüssel-N“

Ergänzungs-Schreiber „Isidor“

 

Besitzvermerk 12. Jh.

Lagenvermerk 12. Jh.

Barocke Inventarnummer

Schenker: Engilherus presbyter

Lectiones et homiliae ss. Patrum in matutinis de tempore.

0132

12/2

Nicht zum Seckauer Skriptorium gehörig

 

Fragm. 13.Jh.

Expositio in epistolas Pauli

vgl. Fragm. in Ms 456

Besitzvermerk: Kleine Hand 13./2 H. Jh.

Barocke Inventarnummer

 

Josephus Flavius, Antiquitates Judaicae

0136

12

Nicht zum Seckauer Skriptorium gehörig

 

 

Besitzvermerk und Lagenvermerk nach Bernhardischem Vorbild

Barocke Inventarnummer

 

Rupertus Tuitiensis, Super VII prophetas minores ultimos.

0167

12

Ein Schreiber : Bernhard?

Identisch mit dem Schreiber von ÖNB 1420 und 1488 (Salzburg, Domstift)

 

 

Besitzvermerk: Kleine Hand 13./2 H. Jh.

Barocke Inventarnummer

 

Biblia sacra

0169

12/1 - 12/2

Nicht zum Seckauer Skriptorium gehörig

Drei Schreiber

 

Barocke Inventarnummer

Vorbesitzer: Dominus Petrus

Sammelhandschrift 10 Texte (Sermones)

0171

12

Fünf Schreiber:

1. Schreiber (= „Schreiber der Enarrationes“?)

2. Schreiber (= „Schreiber der Enarrationes“)

3. Schreiber: Schreiber mit dem Rüssel-N: (auch in Ms. 88 und in 864)

4. Schreiber auch in Ms. 282 und Ms. 793

Sakramentar

9. Jh.

s. a. 187, 778

Barocke Inventarnummer

 

Sammelhandschrift 10 Texte

0173

12/2

Zwei Schreiber

 

Barocke Inventarnummer

Vorbesitz: Gerdrudis Alber Alhaidis de Rufersdorf. 14. Jh.

Honorius Augustodunensis, Speculum ecclesiae.

0181

12

Ein Schreiber

(2. Schreiber: Index)

Hieronymus, Epistolae ad Damasum, 12. Jh.

 

Barocke Inventarnummer

Vorbesitz: Gottschalk v. Kleinlobming

Bernardus Claraevallensis, Sermones de diversis

0183

12/1 - Um1100

Nicht zum Seckauer Skriptorium gehörig

3 Schreiber

 

Barocke Inventarnummer

Vorbesitz: Gotschalcus plebanus de Lobnik; Arnoldus von Prank, can. Secc.

Gregorius p. I. Magnus, Dialogorum libri IV.

0187

12/2

Ein Schreiber: „ Isidor“

 

Sakramentar, 9. Jh.

s.a.171, 778

Barocke Inventarnummer

 

Ambrosius, Exameron. Ambrosius, De paradiso. Ambrosius, De Cain et Abel. Recapitulationes de Pentateucho et de libro Jesu Nave.

0189

12/2

Ein Schreiber: Walter

wie 384,1, 397,1.2., 398, 768

 

 

Besitzvermerk 12. Jh.

Lagenvermerk 12. Jh.

Barocke Inventarnummer

 

Ps.- Dionysius Areopagita, Opera a Johanne Scoto in latinum translata

0208

12/2

Ein Schreiber: „ Isidor“

 

 

 

Barocke Inventarnummer

 

Directorium liturgicum Salisburgense

0223

12

Ein Schreiber

 

Barocke Inventarnummer

 

Epistolarium

0224

12/1

Nicht zum Seckauer Skriptorium gehörig

Ein Schreiber

 

Schenkungsvermerk an Seckau des Elbuin, sonst keine Vermerke

Vorbesitz: Elbuin von Traföss

Priscianus Caesariensis, Institutionum grammaticarum

0237

12

Zwei Schreiber

Schreiberlob wie in 397/2 und 698

 

Lagenvermerk 12. Jh.

Barocke Inventarnummer

Vorbesitz: Ovlmar

Gregorius I. Magnus, Homiliae in Ezechielem.

0238

11/2

oder 12

Bayern?

Nicht zum Seckauer Skriptorium gehörig

 

 

Barocke Inventarnummer

 

Sermones et homiliae diversorum patrum per quadragesimam.

0242

12/2

Ein Schreiber: „Isidor

 

Barocke Inventarnummer

 

Historia monachorum a Rufino translata

0276

12

Ein Schreiber

Zweiter Schreiber?

Korrektor: Bernhard?

Missale, 12. Jh.

Musterblatt?

Barocke Inventarnummer

 

Augustinus, Enarrationes in psalmum Incipit ecclesiastica institutio. Ps 118

0278

12

2 Schreiber

„Hässliche Hand“

„Elegante Hand“

 

Besitzvermerk: Kleine Hand 13./2 H. Jh.

Barocke Inventarnummer

 

Honorius Augustodunensis, Expositio super Cantica canticorum - Arnoldus Prufeningensis, Vox de propitiatorio sive Dialogus de miraculis BMV

0279

12

1 Schreiber

Psalter, 12. Jh. Schreiber: Isidor

Besitzvermerk: Kleine Hand 13./2 H. Jh.

Barocke Inventarnummer

 

Nicetas de Remesiana, Explanatio symboli. Origenes, Homiliae in Leviticum interprete Rufino. Origenes, Homiliae in librum Jesu Nave a Rufino translatae.

0280

12

Ein Schreiber:

«Isidor»

 

Besitzvermerk: Kleine Hand 13./2 H. Jh.

 

Augustinus, Tractatus de psalmis 119-133

0282

12

Vier Schreiber

Missale, 12. Jh.

Musterblatt ?

Barocke Inventarnummer

 

Sammelhandschrift 13 Texte - Petrus Damianus, Duo sermones de Johanne apostolo et evangelista. Passiones sanctorum apostolorum. Incipiunt sermones Decorsi = Decorosi presbyteri in laude s. Luce evangeliste. De Barnaba apostolo.

0286

12

Ein Schreiber

 

Barocke Inventarnummer

 

Breviarium monalium Seccoviensium

0292

13/1

Zwei Schreiber

Zweiter Schreiber: Elegante Hand“

 

Besitzvermerk: Kleine Hand 13./2 H. Jh.

Barocke Inventarnummer

 

Rupertus Tuitiensis, De victoria verbi dei

0293

12/2

Drei Schreiber

Zweiter Schreiber: Isidor

Liturgicum mit Rubrizierung, 12. Jh.

 

 

Origenes, Homiliae in Genesim, Exodum, librum Judicum interprete Rufino

0351

12

Nicht zum Seckauer Skriptorium gehörig

Italien?

 

Besitzvermerk 12. Jh.

Lagenvermerk

Besitzvermerk: Kleine Hand 13./2. H. Jh.

Vorbesitz: Gottschalk von Diernstein

 

Figurae et allegoriae -
Anselmus, episcopus Lucensis, Collectio canonum

0383

12/2

Zwei Schreiber

1. Schreiber: Walter,

2. Schreiber: „Gedrängte Hand“

Korrektor, Rubriken­vorschreibungen, Text auf 149v: Bernhard?

Beda Venerabilis: Exposotio in evangelium sec. S. Lucam, 12. Jh.

Schreiber: „Gedrängte Hand“

Besitzvermerk 12. Jh.

Lagenvermerk 12. Jh.

Barocke Inventarnummer

 

Beda Venerabilis, Espositio in evangelium sec. s. Lucam.

0384a

12/2 - 12

Zwei Schreiber:

Pipinus, Walter

 

 

Besitzvermerk 12. Jh.

Lagenvermerk 12. Jh.

Barocke Inventarnummer

 

 

Augustinus, De civitate dei

 (der dazugehörige zweite Band ist Ms. 398)

0397

2 Bd.

12

Ein Schreiber: Walter

Vorsatzhand (+ 1703/16) „Gedrängte Hand“

KorrSchreiber: Bernhard

 

 

Besitzvermerk: Kleine Hand 13./2. H. Jh.

Barocke Inventarnummer

Schreiberlob wie in 237 und 698

Augustinus, Tractatus in evangelium secundum Johannem.

0397

1.Bd.

12

Ein Schreiber: Walter

Vorsatzhand (+ 1703/16) „gedrängte Hand“

Korrektur- Schreiber: Bernhard

 

Beda Venerabilis: Exposotio in evangelium sec. S. Lucam, 12. Jh.

Schreiber: „Gedrängte Hand“

Lagenvermerk 12. Jh.

Barocke Inventarnummer

 

 

Augustinus, Tractatus in evangelium secundum Johannem.

0398

12

Ein Schreiber: Walter

 

2 Fragmente:

Liturgicum 12. Jh., Tractatus Medicinalis, 15. Jh.

Besitzvermerk: Kleine Hand 13./2 H. Jh.

Barocke Inventarnummer

 

 

Augustinus, De civitate dei libri XIV-XXII.

0408

09/1 - um 800

Salzburg

Nicht zum Seckauer Skriptorium gehörig

Korrekturen von Bernhard

 

 

Lagenvermerk 12. Jh.

 

 

Augustinus, Enarrationes in psalmos LI usque ad C.

0417

12/2

 

 

Besitzvermerk und Lagenvermerk nach Bernhardischem Vorbild

Barocke Inventarnummer

Schenker: Wernher de Linte

Missale Salisburgense ad usum ecclesiae collegiatae Seccoviensis

0435

12/2 - Ende

Ein Schreiber

“Isidor”

 

Besitzvermerk: Kleine Hand 13./2 H. Jh.

Barocke Inventarnummer

 

Liber testimoniorum veteris testamenti quem Paterius de opusculis s. Gregorii pape urbis Rome cum summo studio excerpere curavit . .

0444

12

Nicht zum Seckauer Skriptorium gehörig.

Mikrographische Ergänzungen: Bernhard

 

Barocke Inventarnummer

 

 

Missale Salisburgense

0479

12/2

Ein Schreiber

 

 

Barocke Inventarnummer

 

Missale Salisburgense

0698

12

Ein Schreiber: Schreiber der Enarrationes

Schreiber des Fragments: Walter

Comm. in Genesim

12. Jh.

Lagenvermerk 12. Jh.

Besitzvermerk: kleine Hand 13./2 H. Jh.

Barocke Inventarnummer

Schreiberlob wie in 237 und 397/2

Augustinus [Enarrationes in] psalmos I-L.

0735

12/2

Ein Schreiber = Schreiber der Makulaturen in Ms. 471 und Ms. 1703/368 und 373

Frag, XII.

Musterblatt

Besitzvermerk 12. Jh.

Lagenvermerk 12. Jh.

Barocke Inventarnummer

 

Bernardus Claraevallensis, Sermones super Cantica canticorum. Pars I. Versus: a) De incarnatione Verbi. b) De Eucharistia.

0736

12

Drei Schreiber?

 

Besitzvermerk: kleine Hand 13./2 H. Jh. Barocke Inventarnummer

 

Rupertus Tuitiensis, De divinis officiis.

0737

12

Ein Schreiber: Johannes

 

 

Besitzvermerk 12. Jh.

Lagenvermerk 12. Jh.

Barocke Inventarnummer

 

Isidorus Hispalensis, Mysticorum expositiones sacramentorum seu quaestiones in vetus testamentum.
u. a.

0750

12/2

Zwei Schreiber:

1.Gedrängte Hand“

2. Walter

Augustinus: Enchriridion, 12. Jh.

Lagenvermerk 12. Jh.

Barocke Inventarnummer

 

Augustinus, Confessionum libri 13.. Augustinus, De sancta virginitate. Augustinus, De bono viduitatis. Augustinus, Enchiridion.

0755

12

Ein Schreiber: „Isidor“

 

Abklatsche (vgl. 276)

Barocke Inventarnummer

 

 

Hieronymus, Epistolae

0760

12/2

Ein Schreiber: Pipin

Breviar, 12. Jh.

Besitzvermerk 12. Jh.

Lagenvermerk 12. Jh.

Barocke Inventarnummer

 

Hugo de S.Victore, Commentariorum in hierarchiam celestem s. Dionysii Areopagitae secundum interpretationem Johannis Scotti libri X.

0763

12/2

Mindestens sechs Schreiber Schreiber:

1. „Hässliche Hand“ 1-10v

2. 11r-15v

3.16-23

4. 148-209 = Zweiter Schreiber in Ms. 1244

5. 210-304

6. 304-308

 

Keine Besitzvermerke

 

Breviarium monialium Seccoviensium

0764

12/1

Sechs Schreiber

1. Schreiber: 1-2,

2. Schreiber 3-19,

3. Schreiber 20-48,

4. Schreiber 49-59, (= 2. Hauptschreiber in 1244)

5. Schreiber 59-70;

6. Schreiber 71-Ende

Urkunde 1703/148

Keine Besitzvermerke

 

Quattuor evangelia cum prologis et argumentis

0766

12/2 - Ende

Ein Schreiber

 

 

Barocke Inventarnummer

 

 

Bernardus Claraevallensis, Sermones de diversis et de aliis. De VII donis. Eadmerus, De beatitudine coelestis patriae. weiter Texte . . .

0768

12/2

Zwei Schreiber: Francho, Walter (falsche Reihenfolge im Schreibervermerk)

 

Sermo s. Agnetis, 12. Jh.

Besitzvermerk 12. Jh.

Lagenvermerk 12. Jh.

 

 

Honorius Augustodunensis, Gemma animae

0769

13/1

um 1200

Mindestens sechs Schreiber:

Kalendar-Schreiber = Schreiber von Ms. 479

Antiphonarium, 12. Jh.

Barocke Inventarnummer

 

 

Missale Salisburgense

0770

12/2

Zwei Schreiber

1. Schreiber: Schreiber der Enarrationes

2. Schreiber: Isidor

 

Keine Besitzvermerke

 

Breviarium monialium Seccoviensium.

0772

12/2 - Mitte

Ein Schreiber

 

Besitzvermerk: kleine Hand 13./2 H. Jh.

 

Canonum collectio.

0778

12/2

Ein Schreiber:

Isidor

 

Sakramentar, 9. Jh.

s.a.171, 187

Barocke Inventarnummer

 

 

Breviarium monialium Seccoviensium

0784

12

Ein oder zwei Schreiber

Bernhard Rubriken- und Korrektur-Schreiber?

 

Barocke Inventarnummer

 

 

Rituale

0793

12

Vier Schreiber

1. Schreiber der Enarrationes

 

Besitzvermerk: kleine Hand 13./2 H. Jh.

Barocke Inventarnummer

 

 

Evangelium apocryphum Nicodemi.
Isidorus Hispalensis : a) Liber proemiorum de libris novi et vetereris testamenti.  De ortu, vita vel obitu sanctorum patrum. Nomina sanctorum patrum mistice exposita.  : Liber differentiarum.
Augustinus ad Hieronymum [de sententia Jacobi]. Rescriptum b. Jeronimi. Johannis diaconi romane ecclesie de vita s. Gregorii pape. Gregorius, Epistolae.
Johannes pp. Waltperto agrippinensi [= Williberto Coloniensi] epo. [873 XI. 28].

0807

12

Nicht zum Seckauer Skriptorium gehörig

 

 

Barocke Inventarnummer

 

Klosterneuburg

Graduale

0811

12

Ein Schreiber

 

 

Lagenvermerk 12. Jh.

Keine Besitzvermerke

 

Hugo de S. Victore, In Ecclesiasten homiliae.

0820

12

Zwei Schreiber:

1. Bernhard

2. Johannes

 

Besitzvermerk 12. Jh.

Lagenvermerk 12. Jh.

Barocke Inventarnummer

 

 

Hugo [de S. Victore], De quinque septenis. De sacramentis]. Hugo [de S. Victore] de anima Christi Es folgt: [Dictum s.] Augustini. Quomodo iustus veraciter dicat se esse peccatorem. Hugo e S. Victore, Eruditionis didascalicae liber VII]. Hugo de tabernaculo. De archa. De altari. De vestibus ministrorum. De candelabro. Hildebertus Cenomanensis, Versus de missa. Versus de oculo spirituali]. Collectaneum et explanatio inusitatorum verborum veteris testamenti ab Ysidoro facta. Hugo de S. Victore, De verbo incarnato. Interpretatio allegorica duarum piscinarum, quas commemorat Isaias c. 7. Flores ex Hugone de S. Victore, Augustino, Hilario [Pictaviensi], Dionysio, Basilio, Honorio [Augustodunensi] etc

0832

12/2

Zwei Schreiber

Korrektor: Bernhard?

Urkunde, 15. Jh.

 Barocke Inventarnummer

 

Breviarium monialium Seccoviensium

0835

12/2

Ein Schreiber: Bernhard

 

Besitzvermerk  12. Jh.

Lagenvermerk 12. Jh.

Barocke Inventarnummer

 

Hugo de S. Victore, De sacramentis christianae fidei.

0864

12/2

Ein Schreiber: Schreiber mit dem Rüssel-N

 

Liturgicum, 12. Jh.

Kein Besitzvermerk

 

Breviarium monialium Seccoviensium

1119

12/2

Zwei Schreiber

Fragment um 1400

Kein Besitzvermerk

 

Breviarium monialium Seccoviensium

1244

12/2 Ende

Drei Schreiber

2. Hauptschreiber =  4. Hauptschreiber in 764

Fragment aus dem 13. Jh.

Barocke Inventarnummer

 

Breviarium monialium Seccoviensium

1257

12/2 Ende

Vier Schreiber;

1. Hauptschreiber = Schreiber der Enarrationes

Fragmente aus dem 15. Jh.

Barocke Inventarnummer

 

Breviarium monialium Seccoviensium

1287

12/2

Drei Schreiber:

Elegante Hand“, Engelbertus, Bernhard

 

Besitzvermerk 12. Jh.

Lagenvermerk 12. Jh.

Besitzvermerk: Kleine Hand 13./2 H. Jh.

Barocke Inventarnummer

 

Bernhardus Claraevallensis, Opuscula

1297

12/2 Ende

Fünf Schreiber

 

Barocke Inventarnummer

 

Bernhardus Claraevallensis, Sermones.

 

1485

12/2

Ein Schreiber

 

Barocke Inventarnummer

 

Florilegium seu miscellanea theologica

1501

12

Sechs Schreiber, 1-3 aus dem 12. Jh.

Erster Hauptschreiber: „Hässliche Hand“

 

 

Keine Besitzvermerke

 

Liber precatorius monialium Seccoviensium. Heinrichs Litanei.
Deutsche Gebete. Orationes. Wurmsegen. Das Leben des hl. Alexius. Des Priesters Arnold Legende der hl. Juliana

1580

12/2 Ende

13/1

Ein Schreiber, Schrift zur Gänze nachgezogen

Beda Venerabilis: Exposotio in evangelium sec. S. Lucam, 12. Jh.

Schreiber: „Gedrängte Hand“

Barocke Inventarnummer

 

Breviarium monialium Seccoviensium

1585

12

Ein Schreiber

 

Barocke Inventarnummer

 

Sedulius Paschalis, Carminis libri V cum hymnis