757

Alte Sign. 40/83 f° Pergament 446 Bl. 28 : 20 cm. XIV/1 Jh.

Chorherrenstift Seckau

Rubr. Rote Übschr. Rote Anfbst. 

Gleichzeitiger gelbbrauner Ledereinband mit Schließe. 

Am Ende des Textes Seckauer Nr 114. 

Lit. : MBKÖ S. 89.- B. Roth, Seckau, Geschichte und Kultur 1164-1964, Wien 1964, S. 287 u. 467.

Breviarium monialium [Seccoviensium]. Bl. 1-6v : [Kalendarium]. Bl. 8-173 : [Proprium de tempore usque ad festum] de corpore Christi. Teilweise deutsche Rubriken. Bl. 173- 219° : [Proprium de sanctis]. Bl. 220 bis 295v : [Proprium de dominicis post pentec.]. Bl. 295v-377v : [Proprium de sanctis. Pars aestiva]. Bl. 377v-388v : [Officia BMV etc.]. Bl. 389-408v : Commune sanctorum. Bl. 408v-413v : In dedicatione ecclesiae et altaris. Bl. 413v-421 : Litania cottidiana. Preces. Benedictiones. Bl. 421-446v : Liber ymnorum per circulum anni. Cheo. 4426. 9649. 16 450. 647. 13 150. 20 138. 17 035. 5129. Etc. Bl. 446v von einer anderen Hand : Dev ditze puch ertzevget hat Ier namen ier ere in lobe stat. Von Pranck genant vrau Diemut . . . Daz hat geschriben Dietreich . . . Die ganze Stelle ist gedruckt von Zahn in BKstGqu. 1, 1864, S. 35. Vgl. M. Uhlirz, Schloß Plankenwarth und seine Besitzer, 1914, S. 98, Anm. 5. 
Diemut, Gemahlin des Ritters Pernger von Prankh, und Dietrich der Schreiber werden im Necrologium Seccov. genannt. Vgl. MG Necr. II, S. 405 f., 8. und 16. Febr.

Auf den Innenseiten der Einbanddeckel : [Fragmenta tratcatus medici].
  
  
Handschriften der UB-Graz/Manuscripts in the University Library of Graz 
Katalog bearbeitet von Hans Zotter