1703/133ab
    Perg. 2 Streifen 73 x 285 mm, 65 x 286 mm
      XII Jh., Mitte
    Herkunft unbekannt

    Kaiserchronik. 
    133a: . . . wir daz buh sagen daz swa ein ch. . . . die rihten harte gewalticliche. in . . .
    133b: . . . wnderlichiv dinc. unt die christe . . . her. mit rehtir urteile. romare. aller gimeine . . .
    Einspaltig, mit roten Lombarden. Schriftspiegel: ? x ca. 125 mm

    Lit.:  Anton Schönbach: Ein Fragment der Kaiserchronik. In Zeitschrift für deutsches Alterthum und deutsche Litteratur. 19. Bd. Berlin 1876. S. 208-210. - Ernst Hellgardt: Die deutschsprachigen Handschriften im 11. und 12. Jahrhundert. Bestand und Charakteristik im chronologischen Aufriß. In: Deutsche Handschriften 1100-1400. Tübingen 1988, S. 62, Nr. 112. - Thomas Klein: Ermittlung, Darstellung und Deutung von Verbreitungstypen in der Handschriftenüberlieferung mittelhochdeutscher Epik, in: Deutsche Handschriften 1100-1400. Tübingen 1988, S. 128.  Siehe auch:  Marburger Repertorium (mr13)

     

    0Handschriften der UB-Graz/Manuscripts in the University Library of Graz

Katalog bearbeitet von Hans Zotter