Buchbinder

Eine Gesamtdarstellung der heimischen Buchbinderei des 16.-18. Jahrhunderts - nach dem aktuellen Kenntnisstand - steht zur Verfügung.

Die Buchbinder von Graz: Geschichte der Werkstätten und ihrer Erzeugnisse (von Werner Hohl)

Der vorliegende Versuch ist das Ergebnis nunmehr langjährig zu nennender Arbeit - eine erste Fassung lag seit 1989 als internes Arbeitsinstrument vor. Er gibt eine Darstellung - nach dem gegenwärtigen Kenntnisstand - der älteren, bürgerlichen Grazer Buchbinderei, die vor dieser Zeit noch nicht bearbeitet worden ist. Es ist aber nicht möglich vorauszusagen, wann die zu einer endgültigen Fassung notwendige Aufnahme des Bestandes an historischen Bucheinbänden abgeschlossen sein werde. Zugrunde liegen die Bücher im Besitz der Bibliothek der Grazer Karl-Franzens-Universität, hinzukommen müßten auch die in den übrigen, zumindest in steirischen Bibliotheken befindlichen. Bis dahin soll diese vorläufige Fassung als Grundlage und Arbeitsbehelf dienen.

  • Einleitung (doc)
  • Vom Ende des 15. bis zum Beginn des 17. Jahrhunderts (Download als zip)
  • Vom Beginn des 17. bis zum Ende des 18. Jahrhunderts (Download als zip)
  • Suchen Sie hier die Signatur eines vorliegenden Einbandes, um zu ermitteln welcher Werkstatt er zugeschrieben ist: Signaturen (doc)
Die Buchbinderwerkstätten der steirischen Klöster

Bei einigen Meistern / Werkstätten wird inzwischen eher eine Tätigkeit in Graz angenommen, siehe oben: Die Buchbinder von Graz.

  • Die Buchbinderwerkstätten der steirischen Klöster, zusammengestellt von Michaela Fehringer (FH Eisenstadt) (Download als zip)
    Suchen Sie hier die Signatur eines vorliegenden Einbandes, um zu ermitteln welcher Werkstatt er zugeschrieben ist: Signaturen (doc)
  • Nachträge zur Buchbinderei in der Steiermark (eventuelle Buchbindertätigkeit nach dem in der ausgewerteten Literatur jeweils behandelten Zeitraum, von Werner Hohl) (Download als zip)
 
Universitätsbibliothek Graz, Universitätsplatz 3, 8010 Graz. Tel: ++43/ 316/ 380-3100, Fax ++43/ 316/ 38 49 87