Grazer Drucke von 1781 - 1850 an der UB Graz

Bibliografie(1996) von Irmgard Trummler.
Bestellen Sie den Katalog über den Bibliotheksshop.

Die Universitätsbibliothek Graz besitzt einen umfangreichen Bestand an Drucken aus der Produktion Grazer Verleger, beginnend mit dem ältesten Druck unseres Bestandes, der Krainer Landschrannen-Ordnung, 1565 von Andreas Franck herausgegeben. Bis einschließlich dem Erscheinungsjahr 1850 sind diese Grazer Drucke in einer gesonderten Aufstellung in der Abteilung für Sondersammlungen zugänglich gemacht worden.

Von den bisher bekanntgewordenen Drucken des Grazer Erstdruckers Alexander Leopold (1559-1562; nach seinem Tode brachte die Witwe Leopolds noch einen Druck heraus) besitzen wir kein Exemplar. Wohl aber finden sich im Bestand eine Reihe von Titeln seiner protestantischen Kollegen Andreas Franck, Zacharias Bartsch und Hans Schmid. 1585 betrat aber der wichtigste Drucker dieser Epoche den Grazer Schauplatz, Georg Widmannstetter. Als Katholik wurde er von den Jesuiten der Grazer Universität in die Stadt gerufen, von Erzherzog Karl zum Hofbuchdrucker in Graz bestellt - der erste Druck erschien 1586.

Widmannstetter begründete ein Verlagshaus, das unter seinen Nachkommen bis 1805 bestehen sollte. Diese Offizin beherrschte für mehr als 200 Jahre die Grazer Buchproduktion fast ausschließlich, vor allem nachdem es um 1650 gelang, ein Privileg zu erhalten, das andere Mitbewerber ausschloß. Zwischen 1586 und 1805 erschienen mehr als 2700 Titel.

1781 fiel mit den Josephinischen Reformen dieses Privileg und sogleich etablierten sich zahlreiche neue Verleger auf dem Grazer Markt. Innerhalb weniger Jahrzehnte erschienen große Mengen neuer Titel, die in eindrucksvoller Weise das geistige Leben dieser Epoche dokumentieren. Die Widmannstetterische Buchproduktion ist - bis auf die Einblattdrucke - durch die Bibliographie Theodor Graffs (Bibliotheca Widmannstadiana. Graz 1993) hervorragend erschlossen; diese Bibliographie bietet auch ausführliche Standortnachweise und damit auch die Bestände der Universitätsbibliothek Graz.

Mit dem vorliegenden Katalog sollen nun aber die Titel der übrigen Grazer Verleger im Besitz der Universitätsbibliothek Graz der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. In ihm finden sich die Druckerzeugnisse der protestantischen Drucker des 16. Jahrhunderts ebenso, wie die Drucke Leykams, Tanzers, Millers, Kienreichs u.v.a. mehr aus dem 18. Und 19. Jahrhundert.

Mit der Zusammenstellung dieses Verzeichnisses wurde schon 1981 begonnen, als noch das Regelwerk der Preußischen Instruktion in Kraft war und Katalogisate noch auf Karten angelegt wurden. Eine nachträgliche Umarbeitung nach RAK (Regeln für alphabetische Katalogisierung) ist aus arbeitstechnischen Gründen derzeit nicht möglich.

Die aufgelisteten Werke sind unter ihrem Autor zu finden; ist dieser unbekannt oder hat das Werk mehr als 3 Autoren, so ist es unter dem ersten Substantivum des Titels nachweisbar. Von Herausgebern gibt es Verweise, nicht aber von Übersetzern.

Schlosberg

Uhrturm


 
Universitätsbibliothek Graz, Universitätsplatz 3, 8010 Graz. Tel: ++43/ 316/ 380-3100, Fax ++43/ 316/ 38 49 87