Die frühen steirischen Kochbuchdrucke der Universitätsbibliothek Graz

 

D

as älteste gedruckte österreichische Kochbuch erschien 1686 in Graz und begründete eine lange Tradition weiterer steirischer Kochbuchausgaben, bekannter und unbekannter. Im Bewusstsein blieben z. B. wegen ihres lang währenden Erfolges der Freiwillig aufgesprungene Granatapfel der Eleonore von Lichtenstein und der Dauerbestseller Die süddeutsche Küche von Katarina Prato.
Diese frühen gedruckten Grazer Kochbücher sollen nun in digitalisierter Form nach und nach auf unserer Kochbuchplattform dargeboten werden, ergänzt durch Register, eventuell auch durch Transkriptionen und vor allem durch Glossare der steirischen und österreichischen Küchensprache.

 

Ein Koch- und Artzney-Buch.

Graz: Widmanstetter 1688.(flashbook)

Melin, Jacob: Grätzerisches durch Erfahrung geprüftes Kochbuch.

12. Auflage.

Graz: Kienreich 1818 (flashbook)

Bußwald, Maria Anna: Allerneuestes Kochbuch für Fleisch- und Fasttage.

Oder: Practische Anleitung alle mögliche Gattungen größten Theils ganz neuer Speisen in diätetisch und ökonomischer Hinsicht, sowohl für herrschaftliche als bürgerliche Tafeln nach dem gegenwärtig herrschenden Geschmacke zu verfertigen. In zwey Abtheilungen, Herausgegeben von Maria Anna Bußwald, vormahligen Köchinn bey Ihrer Excellenz Frau Rosalia Gräfinn von Attems, geborene Gräfinn von Leslie.
Vierte, mit vielen neuen Speisen, Confituren, Gefrorenen, Milchen und Sulzen ec nebst einer Anweisung zum Transchiren und Vorlegen vermehrte ganz umgearbeitete und verbesserte Auflage

Graz: Penz (Millersche Buchhandlung) 1825. (flashbook)

Köller, Julie :Hausbuch. Ein Koch- und Wirtschaftsbuch für deutsche Hausfrauen.

Dritte mit vielen Illustrationen und einer Nahrungsmittellehre vermehrte Auflage. Mit specieller Berücksichtigung der Verfälschungen der Nahrungsmittel.

Graz: Cieslar 1886 (flashbook)

Prato, Katharina :Die süddeutsche Küche Auf ihren gegenwärtigen Standpunkte, mit Berücksichtigung des jetzt so üblichen Thee’s zum Gebrauche für Anfängerinnen sowie für praktische Köchinnen zusammengestellt (Erstausgabe)  Graz, Leykam 1858

Marbler, Anna: Neues praktisches Kochbuch für jeden Haushalt geeignet

Eine Sammlung von mehr als 1200 erprobten Kochrezepten, Haus- und Wirthschafts-Mitteln, sowie Anweisungen zur Füllung der Vorrathskammer.

Graz: Leykam 1886 (flashbook)

Lune, Pierre de: Le nouveau Cuisinier. ou il est traitté de la véritable méthode pour apprester toutes sortes de viandes, gibbier, volatiles, poissons, tant de mer que d'eau douce: suivant les quatre saisons de l'année. Ensemble la manière de faire toutes sortes de pâtisseries, tant froid que chaudes, en perfection. Par le Sieur PIERRE DE LVNE, escuyer de Cuisine de feu Monsieur le Duc de Rohan. Seconde Edition

Paris: David 1660

Le pastissier francois. Où est enseigné la manière de faire toute sorte de Pastisserie, très-utile à toute sorte de personnes Ensemble le moyen d'aprèster toutes sorte

Amsterdam: Elzevir 1655

Scappi, Bartolomeo: Opera di Bartolomeo Scappi, Mastro dell' arte del cucinare, con laquale si puo ammaestrare qualsi voglia cuoco, scalco, trinciante, o mastro di casa

Venedig: Alessandro de' Vecchi 1622.(flashbook)

Vollmut, A.K; Graz 1883 Die vollkommene Köchin. Das beste und billigste Kochbüchlein für jeden kleineren Haushalt mit Berücksichtigung einer einfachen als auch feinen Küche

Graz: 1883. (flashbook)

Eleonora Maria Rosalia Troppau und Jägerndorf, Herzogin: Freywillig aufgesprungener Granat-Apffel
Ein gantz neues und nutzbahres Koch-Buch

Wien: 1708 (flashbook)

Arnold Rikli (hygieinischer Arzt in Veldes), Süddeutsches Vegetarianer-Kochbuch mit Speisekarte für das ganze Jahr:

Graz,1895 (flashbook)

Kochbuchdrucke der Steiermärkischen Landesbibliothek Graz

 

Eleonora Maria Rosalia <Troppau und Jägerndorf, Herzogin>: Freywillig aufgesprungener Granat-Apffel des christlichen Samariters Oder aus christlicher Liebe des Nächsten eröffnete Geheimnisse vieler vortrefflicher bewährter artzneyen: aus berühmter Leib-ärzten oder Medicin-Doctorn, lang gepflogener Erfahrenheit, samt einer Diät, wie sich bey jeder Krankheit in essen und trincken zu verhalten, wie auch einem neuen Kochbuch, In welchem allerhand . . . zu verschiedenen kranckheiten ersprießliche speisen vorgeschrieben werden / von der Durchlauchtigen Hertzogin, Fürstin und Frauen, Frauen Eleonora Maria Rosalia, Hertzogin zu Troppau und Jägerndorf, geb. Fürstin zu Liechtenstein zusammen getragen.
Leipzig: Fritsch 1709
Lit.: Bohatta, H.: Fürstin Eleonore von Liechtenstein und ihr Granatapfel. http://www.eliechtensteinensia.li/JBHV/1933/33/Fuerstin_Eleonore_von_Liechtenstein_und_ihr_Granatapfel.pdf

StLBG T 13.580, 1709

Eleonora Maria Rosalia <Troppau und Jägerndorf, Herzogin>: Freywillig -Auffgesprungener Granat-Apffel des Christlichen Samaritans Oder Auß Christlicher Lieb deß Nächsten eröffnete Gehaimbnuß Viler vortrefflichen bewährten Mitteln/ und Wunder- heylsamen Artzneyen . . .
Wien: Voigt 1715
StLBG T 49.201 I, 1715

 

Universitätsbibliothek Graz, Universitätsplatz 3, 8010 Graz. Tel: ++43/ 316/ 380-3100, Fax ++43/ 316/ 38 49 87